Unsere Artikel zum Thema Stadtsparkasse

Mehr Transparenz in der Debatte um Kontogebühren der Sparkasse nötig

Mehr Transparenz in der Debatte um Kontogebühren der Sparkasse nötig  Anlässlich der aktuellen Debatte um die Neuordnung der Kontogebühren bei der Stadtsparkasse Wuppertal erklären Marc Schulz, Fraktionsvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, und Alexander Schmidt, FDP-Fraktionsvorsitzender: „Wir können das Unverständnis für …

05.05.2015

Alternative Finanzierungsquellen mit bürgerschaftlichem Engagement prüfen

Antrag an den Hauptausschuss am 07.07.2010
und an den Rat der Stadt Wuppertal am 12.07.2010

Der Antrag wurde abgelehnt.

30.06.2010

Wirtschaftsförderung zum Motor für Klimaschutz im Bergischen ausbauen

Rede unseres Stadtverordneten Lorenz Bahr in der Sitzung des Rates am 14.12.2009

15.12.2009

GRÜNE: Jetzt reicht es: Erst die Belastungen durch die Rettung der WestLB – jetzt noch die Vertikalisierung oben drauf!

Zur aktuellen Diskussion auf Landesebene über eine mögliche Verzahnung der WestLB AG mit einzelnen Sparkassen erklärt Peter Vorsteher, Fraktionssprecher von Bündnis 90/DIE GRÜNEN im Rat der Stadt Wuppertal:

25.02.2008

GRÜNE: Sparkassen nicht verkaufen!

Die GRÜNE Ratsfraktion findet es erstaunlich, wie sich die FDP um die Situation finanzschwacher Kommunen kümmert.

Der parlamentarische Geschäftsführer der NRW-Landtagsfraktion der FDP, Ralf Witzel, hat einen Lösungsvorschlag zur Verbesserung der Situation armer Städte: sie sollen ihre Sparkassenanteile und RWE-Aktien verkaufen.

22.02.2008

West LB – Konsequenzen für die Stadt

“Anfrage zur Sitzung des Rates der Stadt Wuppertal am 10.03.2008

Die Antwort finden Sie in einer PDF-Datei am Ende der Anfrage”

18.02.2008

GRÜNE fragen nach:
WestLB " Konsequenzen für die Stadt

In einer Anfrage zur Ratssitzung am 10.03.2008 erkundigt sich die GRÜNE Fraktion, welche Konsequenzen für die Stadtsparkasse, die Stadt Wuppertal, den städtischen Haushalt und den Landschaftsverband Rheinland nach dem WestLB-Desaster zu befürchten sind.

13.02.2008

GRÜNE:
Finanzkrise der WestLB noch nicht ausgestanden

Gabriele Mahnert, für die GRÜNEN im Verwaltungsrat der Wuppertaler Stadtsparkasse, unterstützt die Forderung des Präsidenten der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Jochen Sanio. Er fordert die Verbesserung von Risikomanagementsystemen, um so rechtzeitig herannahende Krisen erkennen zu können und möglichst handlungsfähig zu bleiben, wenn sie eingetreten sind.

24.01.2008

Novellierung des Sparkassengesetzes

Rede unserer Stadtverordneten Gabriele Mahnert in der Ratssitzung am 11.06.2007

15.06.2007

Novellierung des Sparkassengesetzes

“Hauptausschuss am 06.06.2007
Rat der Stadt Wuppertal am 11.06.2007

Der Antrag wurde abgelehnt. ”

05.06.2007

GRÜNE: Einfallstor für neue kommunale Schulden und Privatisierung

Der Entwurf des neuen Sparkassengesetzes wurde vom NRW-Finanzminister jetzt öffentlich vorgestellt. Gabriele Mahnert, für die Wuppertaler GRÜNEN im Verwaltungsrat der Sparkasse, erläutert mögliche Auswirkungen auch für Wuppertal:

09.05.2007

Privatisierung der Sparkassen? Was wird aus der Sparkasse?

Im Land hat sich Verunsicherung über die Zukunft der Sparkassen breit gemacht. Unklare Andeutungen von Finanzminister Linssen über eine mögliche Änderung des NRW-Sparkassengesetzes betreffen auch die Wuppertaler Sparkasse.

06.09.2005

Sparkasse setzt GRÜNEN Antrag um

In der heutigen Sitzung des Ausschusses Stadtentwicklung findet eine Premiere statt: Mit Einverständnis der GRÜNEN wird ein Antrag nicht zur Abstimmung gestellt, da er bereits Erfolge erzielt hat.

Veröffentlicht unter |
24.09.2003