Unsere Artikel zum Thema Bürgerhaushalt

Waren wir gut? Diskussion zur Bürgerbeteiligung am Haushalt 2014/15

    Das Podium v. l. n. r.: Moderator Dieter Hofmann (BHH), Marc Schulz (GRÜNE), Klaus Jürgen Reese (SPD), Gerd-Peter Zielezinski (CDU, FDP und WfW nahmen nicht teil) Das Kompetenznetz Bürgerhaushalt hatte alle Fraktionen im Rat für den 16.01.2014 in …

17.01.2014

Leitfaden kommunale Bürgerbeteiligung

Antrag an den Rat der Stadt am 16.12.2013  Der Antrag wurde abgelehnt. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt, der Rat der Stadt Wuppertal möge beschließen:  Der Rat der Stadt Wuppertal sieht in der Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an der …

04.12.2013

Bürgerbeteiligung ohne die BürgerInnen?

  Unser Stadtverordneter Marc Schulz zur Bürgerbeteiligung Bürgerhaushalt: Wie man auch noch die bestgemeinte Initiative vergeigt, zeigt ein ums andere mal die Wuppertaler Stadtspitze. Heute: der Bürgerhaushalt. Die Stadt startet ein auf drei Wochen angelegtes Beteiligungsverfahren im Netz (https://haushalt.wuppertal.de) und …

11.06.2013

Kleine Anfrage zur Auswertung der Bürgerbeteiligung bei den Haushaltsplanberatungen

Die Antwort finden Sie in dieser PDF-Datei: AntwortBuergerbeteiligung Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, am 23.05.2011 verabschiedete der Rat mit großer Mehrheit einen Antrag zur Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger an den Haushaltsplanberatungen 2012 (VO/ 0461/11). Wenngleich die tatsächliche Ausführung dieses Ratsauftrages …

16.10.2012

GRÜNE: Eine echte Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger sieht anders aus

Die Mehrheitsfraktionen von CDU und SPD wollen im Rahmen des IKEA-Bebauungsplans eine internetgestützte Öffentlichkeitsbeteiligung.

25.11.2011

GRÜNE: OB gibt keine Antwort zur Bürgerbeteiligung

Die GRÜNE Ratsfraktion fragte am 5. Oktober beim Oberbürgermeister Peter Jung detailliert nach, wie weit denn die Vorbereitungen zur Beteiligung der Wuppertaler Bür-gerinnen und Bürger an dem kommenden Haushalt fortgeschritten sind, die vom Rat im Mai dieses Jahres beschlossen wurde. Nach einem Monat liegt nun die Antwort vor.

09.11.2011

GRÜNE: Alle kreativen Köpfe beim Schuldenabbau einbinden!

Die GRÜNE Ratsfraktion begrüßt die Ankündigung der Stadtverwaltung, die Bürger und Bürgerinnen am nächsten Haushalt stärker zu beteiligen.

11.10.2011

BürgerInnenhaushalt

Rede unseres Stadtverordneten Marc Schulz in der Sitzung des Rates am 23.05.2011

26.05.2011

GRÜNE: Im Rat, da sind die Räuber
Große Koalition verwässert GRÜNEN Antrag zum Bürgerhaushalt

Marc Schulz, GRÜNER Stadtverordneter: Die GRÜNE Ratsfraktion fordert bereits seit 2004, dass die Bürgerinnen und Bürger in dieser Stadt an der Aufstellung des Haushaltes beteiligt werden. Bislang waren unsere Initiativen stets erfolglos. Zur heutigen Ratssitzung kopieren und verwässern die SPD – Fraktion und CDU-Fraktionen unseren aktuellen GRÜNEN Antrag zum Bürgerhaushalt.

23.05.2011

Haushaltssicherungskonzept: Konzept zur Beteiligung der BürgerInnen

Antrag an den Hauptausschuss am 10.03.2010 und an den Rat der Stadt am 15.03.2010

Der Antrag wurde abgelehnt.

24.02.2010

GRÜNE: CDU und SPD ohne Ideen

Der Kooperationsvertrag von CDU und SPD, der gestern der Wuppertaler Öffentlichkeit vorgestellt wurde, beinhaltet nur heiße Luft. Die erste Einschätzung der GRÜNEN Fraktion hat sich nach genauer Lektüre des Vertragswerks bestätigt.

12.11.2009

Bürgerhaushalt II
OB Kandidat der Remscheider CDU ist GRÜNER Wahlhelfer

Lorenz Bahr, Oberbürgermeisterkandidat der GRÜNEN in Wuppertal und stadtentwicklungspolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion, freut sich regelmäßig über die Zustimmung, die er vom schwarzen Kollegen aus Remscheid und persönlichen Referenten des Wuppertaler Oberbürgermeisters erhält.

13.08.2009

Köln macht´s vor.
Bürgerhaushalt ein Erfolgsmodell auch für Wuppertal

Im Jahr 2007 konnten sich Kölner Bürgerinnen und Bürger erstmals im Rahmen des Bürgerhaushalts an den Haushaltsplanungen der Stadt Köln beteiligen. Der erste Kölner Bürgerhaushalt war ein voller Erfolg! Die vielen Anregungen und Vorschläge haben gezeigt, dass sich die Kölnerinnen und Kölner mit Engagement an der Gestaltung ihrer Stadt beteiligen wollen. So konnten insgesamt mehr als 10.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer registriert werden, die 4.973 Vorschläge abgegeben haben. Während der Onlinephase wurden die Seiten der Beteiligungsplattform im Internet über 870.000 mal aufgerufen, die einzelnen Vorschläge wurden nach aktuellem Stand sogar ca. 2.650.000 aufgerufen " man sieht, das öffentliche Interesse auch an so trockenen Themen wie Haushaltsgestaltung ist überaus groß!

29.07.2009

GRÜNE: BürgerInnenhaushalt für Wuppertal

Viele Bürgerinnen und Bürger haben sich in den letzten Tagen an der Diskussion über die Einsparvorschläge der Gemeindeprüfanstalt (GPA) für Wuppertal beteiligt. Bei den aktuellen Einsparvorschlägen geht es darum, ob Wuppertal auch in Zukunft noch die Chance hat, lebenswert zu sein oder komplett kaputtgespart wird.

29.07.2008

Verabschiedung des städtischen Haushaltes 2008/2009

Langfassung der Rede unseres Fraktionssprechers Peter Vorsteher am 17.12.2007 im Rat der Stadt Wuppertal

18.12.2007

GRÜNE: Bürgernähe wird für SPD
und CDU immer mehr zum Fremdwort

Im Rat der Stadt wird heute der erste Haushalt nach dem Neuen Kommunalen Finanzmanagement (NKF) vorgelegt, und die wenigsten werden ihn verstehen. Die neue Systematik dürfte für alle gewöhnungsbedürftig sein.

22.10.2007

Bürgerhaushalt für Wuppertal

Antrag an den Hauptausschuss am 29.08.2007 und an den
Rat der Stadt Wuppertal am 03.09.2007

Der Antrag wurde mit den Stimmen von CDU und SPD abgelehnt.

17.08.2007

Bürgerbeteiligung ernst nehmen
Beschwerdeausschuss einrichten

In Vorbereitung auf die neue Ratsperiode haben sich Bündnis 90/DIE GRÜNEN auf Eckpunkte für mögliche Gespräche mit anderen Fraktionen intensiv vorbereitet.

10.08.2004

GRÜNE beantragen BürgerInnenhaushalt

Der heute den Medien vorgestellte bündnisGRÜNE Ratsantrag "BürgerInnenhaushalt" sieht vor, dass ab dem Haushaltsjahr 2005 ein "Kommunaler BürgerInnenhaushalt" aufgestellt wird. Die Vorbereitungen müssen bereits in diesem Jahr auf den Weg gebracht werden.

Veröffentlicht unter |
13.07.2003