Pressemitteilungen der Fraktion

Nr.
10

08. Feb

Kindergartenplätze auf dem Rott: erst informieren, dann einmischen

Verwundert zeigt sich der GRÜNE Stadtverordnete und Barmer Bezirksvertreter Marc Schulz über die heutige Mitteilung der SPD-Ratsfraktion zur Kinderbetreuungsquote auf dem Rott durch die angekündigte Schließung des evangelischen Kindergartens Annabergstraße.

„Die im letzten Jahr vom evangelischen Träger verkündete Schließung der Einrichtung ist seit Monaten bekannt und wird auf dem Rott heiß diskutiert.

Seitdem sind von vielen, auch politischen Akteuren im Hintergrund Gespräche zum Betreuungsproblem geführt worden.

Die in der Mitteilung Zitierten sind dabei allerdings nicht in Erscheinung getreten. Auch die Option der Nutzung von Gebäuden der ehemaligen Hauptschule Rödiger Straße ist bereits seit Ende letzten Jahres bekannt, mithin nicht neu und auch keine Erfindung von Herrn Roß, wie es in der Mitteilung dargestellt wurde. Es macht den Eindruck, als wolle die SPD-Ratsfraktion auf einen fahrenden Zug aufspringen.”

Die potenzielle Nutzung des Hauptschulgebäudes für einen neuen Kindergarten wurde bereits in der vergangenen Januar-Sitzung der BV Barmen vorgestellt.

Daraufhin wurde auf Inititiative der GRÜNEN und der SPD-Fraktion in der BV vereinbart, für die Sitzung am kommenden Dienstag einen Bericht zur Situation der Kinderbetreuung auf dem Rott auf die Tagesordnung zu setzen.

“Wie laden Frau Warnecke und Herrn Roß ein, an dieser Sitzung teilzunehmen, um sich zukünftig mit Beiträgen beteiligen zu können, die uns wirklich weiterbringen”, so Marc Schulz abschließend.

#
08.02.2012

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/presse/kindergartenplatze-auf-dem-rott-erst-informieren-dann-einmischen/