Pressemitteilungen der Fraktion

Nr.
56

04. Sep

GRÜNE: Mehrkosten für den Döppersberg ärgerlich, aber unvermeidbar

Die Neugestaltung des Döppersberg kostet wahrscheinlich 35 Mio. Euro mehr als geplant.

Peter Vorsteher, Vorsitzender der GRÜNEN Ratsfraktion:
„Was lange vom Oberbürgermeister und Co. abgestritten wurde, ist jetzt eingetreten. Der heute vorgestellte kalkulierte Baupreis des neuen Döppersberg erhöht sich um ein Drittel, von 105 auf 140 Mio. Euro. Da die Förderung von Land und Bund begrenzt ist, muss die Stadt in den nächsten 7 Jahren 35 Mio. Euro mehr aufbringen. Andere noch nicht beschlossene Investitionen werden damit auf Eis gelegt. Wir sind gespannt, wie der Oberbürgermeister und der Kämmerer am kommenden Montag bei der Einbringung des Haushaltsentwurfes 2014/2015 diese Finanzlücke schließen wollen.“

Anja Liebert, verkehrspolitische Sprecherin und stellvertretende Fraktionsvorsitzende, weiter: „Für die WuppertalerInnen und BesucherInnen muss das Eingangstor der Stadt städtebaulich aufgewertet werden. Trotz dieser Mehrkosten stehen die GRÜNEN zu dem Projekt „Döppersberg“, da vor allem der ÖPNV und die FußgängerInnen langfristig profitieren.

Nur mit dem Umbau kann ein attraktiver und sicherer Busbahnhof geschaffen werden. Wir werden uns konstruktiv mit den Vorschlägen der Verwaltung zum weiteren Verlauf der Bauarbeiten auseinandersetzen.“

 

#
04.09.2013

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/presse/grune-mehrkosten-fur-den-doppersberg-argerlich-aber-unvermeidbar/