Pressemitteilungen der Fraktion

Nr.
56

20. Mai

GRÜNE: Land verlängert Essenszuschuss

Wie jetzt bekannt wurde, verlängert die Landesregierung NRW das Programm "Kein Kind ohne Mahlzeit" bis Ende Juli 2011.



Lorenz Bahr, GRÜNER Bürgermeister und OB-Kandidat:

"Diese Information ist gut für Wuppertal, denn die soziale Situation von Familien hat sich nicht verbessert, sondern eher verschlechtert. Es ist existenziell, dass Kinder satt sein müssen, wenn sie lernen sollen."

Marc Schulz, schulpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion:

"Wir danken besonders dem ehrenamtlich arbeitenden Förderverein Wuppertaler Schulmittagessen, der den städtischen Zuschuss von 50 Cent pro Essen über die Sammlung von Spenden übernimmt. Statt ca. 2,50 Euro müssen Eltern mit geringem Einkommen dann nur noch einen Euro zahlen, da sich das Land mit einem Euro beteiligt. Wir freuen uns auch über das immer größer werdende Engagement in den Stadtteilen, von UnternehmerInnen, Privatleuten und Bezirksvertretungen, die sich direkt für die eigene Schule vor Ort und die dortigen Kinder engagieren."

Lorenz Bahr abschließend:

"Für uns GRÜNE ist es nach wie vor unverständlich, dass die große Koalition bestehend aus SPD und CDU im Wuppertaler Rathaus als eine der ersten gemeinsamen Entscheidungen die Finanzierung des Schulmittagessens aufgehoben hat. Das geschah ohne Not und ohne dass der Regierungspräsident dies gefordert hätte."

#
20.05.2009

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/presse/grune-land-verlangert-essenszuschuss/