Pressemitteilungen der Fraktion

Nr.
73

22. Nov

GRÜNE gegen die beabsichtigte Streichung von 160 Stellen bei Helios-Tochter DLK

Die GRÜNE Ratsfraktion hat sich als Erstunterzeichnerin eines Aufrufes eindeutig dafür ausgesprochen, dass Helios keine Stellen im Servicebereich am Standort Wuppertal einspart.

Marcel Simon, GRÜNES Mitglied im Ausschuss für Soziales, Familie und Gesundheit:

„Wir können nachvollziehen, dass ein Krankenhauskonzern profitabel und auskömmlich arbeiten muss. Angesichts eines Gewinnes  von gut 30 Mio. Euro im letzten Geschäftsjahr noch 400.000 Euro Kosten einzusparen halten wir für falsch, denn dadurch stehen 160 langjährige MitarbeiterInnen vor dem beruflichen Aus. Das ist sozialpolitisch nicht zu vermitteln. Der Helios-Konzern  hat nicht nur eine Verantwortung  für seine Gesellschafter, sondern als größtes Krankenhaus in unserer Stadt auch und vor allem für seine MitarbeiterInnen!“

Die geplanten Stellenstreichungen durch die Helios-Geschäftsführung sind noch weniger nachvollziehbar angesichts der Tatsache, dass auch die Helios-Servicetocher DLK ebenso wie der Mutterkonzern Profit abwirft.

Ilona Schäfer, gesundheitspolitische Sprecherin der GRÜNEN Ratsfraktion:

„Die Helios-Geschäftsführung zeigt wenig  Fingerspitzengefühl und scheint nicht gesprächsbereit für  Lösungen, die beiden Seiten zuträglich wären. Deswegen sagen wir als GRÜNE auch ´So nicht Helios´. Wir hoffen, dass neben den Gewerkschaften und Kirchen auch alle  Fraktionen im Rat der Stadt bereit sind, bei diesem Thema deutlich Flagge zu zeigen und versuchen,  mit Helios in Gespräch zu kommen. Allerdings zeigen sich zumindest die konservativen Kräfte im Rathaus bisher sehr zurückhaltend.“

#
22.11.2012

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/presse/grune-gegen-die-beabsichtigte-streichung-von-160-stellen-bei-helios-tochter-dlk/