Pressemitteilungen der Fraktion

Nr.
88

04. Dez

GRÜNE: Chance vertan!

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bedauert das Aus der geplanten integrativen Kindertagesstätte der Lebenshilfe an der Heidestraße.

Paul Yves Ramette, kinder- und jugendpolitischer Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion:

„Seit Jahren setzen sich freie Träger, Elterninitiativen, Kirchen und die Stadt dafür ein, dass Wuppertal bei der Erfüllung des Rechtsanspruches auf Kinderbetreuung die rote Laterne im Landesvergleich abgibt. Noch immer fehlen an die 1.000 Plätze in Wuppertal. Eine KiTa der Lebenshilfe wäre ein erstklassiges inklusives Betreuungsangebot für Kinder mit und ohne Behinderung gewesen. Offenbar hat der öffentlich ausgeübte massive Druck der Anwohner*innen dafür gesorgt, dass die Lebenshilfe um der guten Nachbarschaft Willen und zum Schutz ihrer Bewohner*innen und Klienten*innen von dem Vorhaben Abstand nimmt. Ein schwarzer Tag für die Rechte der Kinder auf Betreuung und Bildung.“

Regina Orth, Stadtverordnete und  Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN in der Bezirksvertretung Cronenberg:

„Warum die Gegner*innen der Kita immer wieder mit falschen Zahlen argumentiert haben, erschließt sich mir nicht! Sie hatten einen Termin bei Oberbürgermeister Peter Jung und Frau Weidenbruch vom Stadtbetrieb Tageseinrichtungen für Kinder, die sicher in der Lage waren, die aktuellen, amtlichen Bedarfszahlen vorzulegen. Die Heidestraße ist ein toller Standort, wäre von belastetem Boden befreit und einer sozialen Nutzung zugeführt worden! Unser „Dorp“ wäre ein Stück weit familienfreundlicher und lebenswerter geworden. Das Verkehrsaufkommen hätte sich um einige PKW und vielleicht zwei Sonnenschein-Busse erhöht. Der Verkehr durch Mitarbeiter*innen, Zulieferer und Anwohner*innen bleibt gleich. Schade! Chance vertan!“

#
04.12.2014

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/presse/grune-chance-vertan/