Ihre Bezirksvertreter*innen und
Nachrichten aus Ihrem Bezirk

Klicken Sie auf die einzelnen Stadtbezirke und lesen Sie mehr


Christian Limbach
» E-Mail


Cornelia Krieger
» E-Mail


Sylvia Meyer
» E-Mail


Nachrichten aus Uellendahl-Katernberg

1
2
3

12. Dez

Für ein selbstbestimmtes Leben unsere älteren Mitbürger/innen

In der Sitzung vom 11.12.14 hat die BV Uellendahl-Katernberg dem
Antrag der Fraktion BÜNDNIS 89/DIE GRÜNEN zugestimmt, sich an der
Umsetzung des Masterplans der Landesregierung aktiv teilzunehmen, so
wie es die Gesundheits-und-Pflegekonferenz am 28.08.14 beschlossen
hat.

„Damit haben wir die Chance unseren Stadtteil so gestalten, dass älteren
Menschen im Stadtteil so lange wie möglich ein selbstbestimmtes Leben in ihrem
gewohnten und selbst gewählten Lebensumfeld führen können“, so Cornelia
Krieger, Sprecherin der Fraktion in der BV. „Wir haben den Stadtteil mit den
meisten Senior*innen und sehen hierbei Handlungsbedarf. Gerade die BV hat
durch ihre politische Aufgabe die Möglichkeit, Akteure an einem Tisch zu bringen,
die wissen, wie es um unseren Stadtteil steht, Hinweise auf Defizite geben
können und auch Hilfreiches umsetzen können. Das müssen wir nun nutzen.“

Zunächst wird das Ressort Soziales das erarbeitete integrative Konzept vorstellen.
Danach wollen wir in der BV diesen Prozess von Beginn an begleiten und
unterstützend mitwirken, um für möglichst gute Lebensbedingungen unserer
Senior/innen sorgen.

#
12.12.2014

Antrag: Für ein selbstbestimmtes Leben unsere älteren Mitbürger/innen

Antrag an die Sitzung der Bezirksvertretung Uellendahl-Katernberg am 11.12.14

Sehr geehrte Frau Ebert,

die Fraktion „BÜNDNIS90/DIE Grünen“ stellt folgenden Antrag zur nächsten Sitzung:

1. Die Bezirksvertretung diskutiert als Schwerpunktthema über den „Masterplan
altengerechte Quartiere – NRW“, Strategie- und Handlungskonzept zum
selbstbestimmten Leben im Alter.

2. Frau Krautmacher vom Ressort Soziales; Soziale Planung wird gebeten, uns die
Umsetzungspläne der Verwaltung hierzu vorzustellen.

3. Die BV Uellendahl/Katernberg nimmt an der Umsetzung des „Masterplan
altengerechte Quartiere. NRW“ teil und unterstützt den laufenden Prozess im Rahmen
ihrer Rolle als Bezirksvertretung.

Begründung
Der Bezirk Uellendahl/Katernberg ist bekannter Weise der Stadtteil mit dem höchsten
Altenanteil. Hinzu kommt eine besondere Wohnstruktur mit vielen Ein- bis Zweifamilienhäusern,
Stadtrandstruktur mit langen Wegen und schlechter Nahversorgung. Das
erschwert die Verwirklichung des Zieles, zu Hause Alt zu werden und so lange wie
möglich in der Wohnung zu bleiben.
Der Masterplan umfasst folgende Dimensionen einer altengerechten Quartiersentwicklung:
1. Handlungsfeld ‚Sich versorgen‘ – Versorgungssicherheit schaffen
2. Handlungsfeld ‚Wohnen‘ – altengerechte Wohnangebote bedarfsgerecht ausbauen
3. Handlungsfeld ‚Gemeinschaft erleben‘ – Solidarisches und integratives Miteinander
fördern
4. Handlungsfeld ‚Sich einbringen‘ – Partizipation ermöglichen

Umso wichtiger ist es für den Bezirk an der Umsetzung des „Masterplanes“ teilzunehmen, Frau Krautmacher einzuladen und die Bezirksvertretung mit einzubeziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Cornelia Krieger
Fraktionssprecherin

#
12.12.2014

03. Nov

GRÜNE: Bezirksvertretungen wollen Weiterführung der Schulsozialarbeit

In der letzten Woche haben die BVen Vohwinkel und Uellendahl-Katernberg sich einstimmig für eine Weiterführung der Schulsozialarbeit in Wuppertal eingesetzt. Bleibt zu hoffen, dass dies Eindruck auf die Ratsfraktionen von SPD und CDU macht und diese sich dem Votum ihrer Bezirkvertreter*innen anschließen.

Gerhard Schäfer, stellvertretender Bezirksbürgermeister der GRÜNEN in Vohwinkel:
„Wir haben die Fortschreibung des Haushaltssanierungsplans am Mittwoch in der Bezirksvertretungssitzung mehrheitlich abgelehnt, weil dort ab dem nächsten Jahr keine Gelder für die Schulsozialarbeit mehr eingestellt sind. Wir haben einstimmig einen Beschluss gefasst, in dem wir den Rat der Stadt auffordern, für die Aufrechterhaltung der Schulsozialarbeit in Wuppertal über dieses Jahr hinaus zu sorgen.“

Cornelia Krieger, Fraktionssprecherin der GRÜNEN in der BV Uellendahl-Katernberg, ergänzt:
„Auch in unserer BV beschlossen wir auf Initiative der SPD einstimmig, dass die Schulsozialarbeit fortgesetzt werden muss. Die Arbeit ist außerordentlich wichtig, wird von allen gewürdigt und muss weitergehen, darüber sind sich eigentlich alle einig und das sind wir den Kindern und Jugendlichen schuldig.  Und allen, die mit der spitzen Feder rechnen, sei gesagt, dass hier ein großer Beitrag zur Prävention geleistet wird.“

#
03.11.2014