Ihre Bezirksvertreter*innen und
Nachrichten aus Ihrem Bezirk

Klicken Sie auf die einzelnen Stadtbezirke und lesen Sie mehr


Dirk Wallraf
» E-Mail


Regina Orth
» E-Mail


Nachrichten aus Cronenberg

1
2
3
4

19. Jul

Open-Air-Treffs: “Unten kürzen, oben jammern geht nicht!”

Einen Artikel in der Cronenberger Woche vom 18.07.12 zum Thema “Open-Air-Treffs”  finden Sie hier.

#
19.07.2012

10. Jan

Zustand des Parkdecks des Schwimmsportleistungszentrums


Anfrage zur Sitzung der Bezirksvertretung Cronenberg

 

Sehr geehrter Herr von Wenczowsky,

die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet die Verwaltung um einen Bericht zum baulichen Zustand des Parkdecks des Schwimmsportleistungszentrums „Heinz-Hoffmann-Bad“ an der Küllenhahner Straße.

Wir bitten die  Verwaltung in ihrer Antwort um eine Einschätzung, ob die sich lösenden Betonteile innerhalb des Parkhauses eine Gefährdung für Besucherinnen und Besucher des Sportzentrums darstellen.

Sieht die Verwaltung an den Parkdecks Sanierungsbedarf? Wenn ja, in welchem Zeitraum wird die Verwaltung die Betonsanierung durchführen?

Mit freundlichem Gruß

Peter Vorsteher
Fraktionsvorsitzender

#
10.01.2012

05. Jan

Antrag: Kündigung der Bürgerbüros

Sehr geehrter Herr von Wenczowsky,

die Fraktion Bündnis 90 / Die Grünen beantragt, die Bezirksvertretung Cronenberg möge folgenden Beschluss fassen:

Die Bezirksvertretung Cronenberg fordert die Stadtverwaltung auf, das Mietverhältnis für das Bürgerbüro im angemieteten Gebäude Rathausplatz 4 innerhalb der Kündigungsfrist bis spätestens zum 31.08.2011 zu Kündigen und eine wesentliche preiswerte Lösung in zentraler Lage in Cronenberg anzumieten. Als eine Option sollte von der Verwaltung das sogenannte „Rösinger Gebäude“ in der Hauptstraße 22 geprüft werden. Hier könnte das Bürgerbüro unter deutlich geringerem Steuermitteleinsatz eingerichtet werden. Auch die Bezirksvertretung Cronenberg erkennt an, dass Kosten eingespart werden müssen. Sie erwartet aber intelligentes Sparen ohne dass das Leistungsangebot an sich massiv gekürzt wird.

Begründung:

Laut des Berichtes von Stadtdirektor Dr Slawig in der letzten Sitzung, wird das Bürgerbüro nur noch an zwei halben Tagen in der Woche geöffnet bleiben. Den Bürgerinnen und Bürgern in Cronenberg und den Steuerzahlern ist es nicht zu vermitteln, dass für insgesamt vier Öffnungstage im Monat im angemieteten Gebäude Rathausplatz 4 Mietkosten von 43 371,48 Euro anfallen.

Der Grünen Fraktion liegt ein deutlicher günstigeres Angebot in zentraler Lage vor, womit die Verwaltung 30 000 Euro einsparen könnte. Somit könnte mindestens eine halbe Stelle finanziert werden und damit die Öffnungszeiten des Bürgerbüros deutlich ausgeweitet werden (laut KGST wird eine volle Stelle im öffentlichen Dienst mit 50 000.- Euro berechnet).

Peter Vorsteher

#
05.01.2012