Aufwandsentschädigungen

GRÜNE Stadtverordnete transparent

Die Arbeit der Kommunalpolitiker*innen für Wuppertal ist eine ehrenamtliche Tätigkeit, d.h., dafür gibt es kein geregeltes Einkommen, lediglich der Aufwand wird entschädigt.

Wir beantworten Ihnen gern die Frage, wie hoch die Aufwandsentschädigung für die Stadtverordneten jeweils ist und wer wieviel an die GRÜNE Partei spendet.

Die Höhe der Aufwandsentschädigung wird durch das Innenministerium des Landes NRW geregelt, in der das Mandat ausgeübt wird.

In Wuppertal beträgt diese Entschädigung für Ratsmitglieder 382,50 Euro im Monat plus Sitzungsgeld.

Sachkundige Mitglieder in den Ausschüssen erhalten ausschließlich Sitzungsgeld.

Alle Stadtverordneten und Bezirksvertreter*innen spenden von ihrer Aufwandsentschädigung 40 % an die GRÜNE Partei, sachkundige Bürger*innen spenden 30 % ihres Sitzungsgeldes.

Darüber hinaus zahlen die Ehrenamtler*innen ab einer Summe von monatlich 233 € Lohnsteuer auf die Aufwandsentschädigung.

In diesen PDF-Dateien finden Sie jeweils eine Übersicht über die Höhe der Aufwandsentschädigungen und Vergütungen in den städtischen Gremien sowie eine Übersicht, welchen Gremien die GRÜNEN Stadtverordneten angehören.

Aufwandsentschaedigungen2017

Mitgliedschaften

#