Anfragen der Fraktion

Wildtiere im Stadtgebiet

Anfrage an den Ausschuss für Umwelt am 29.11.2011

29.09.2011

Sehr geehrte Frau Brücher,

wie den Medien zu entnehmen war, dringen immer häufiger Füchse in die Siedlungsgebiete der Städte ein. Da ein großer Teil der Fuchspopulation mit dem Fuchsbandwurm (Echinococcus) infiziert ist, stellen die Exkremente der Tiere eine gesundheitliche Gefahr für die Menschen dar. Aber auch andere Wildtiere dringen immer weiter in das besiedelte Stadtgebiet vor. Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN bittet dazu um die Beantwortung folgender Fragen:

1. Kann die Verwaltung Angaben zum vermehrten Eindringen von Wildtieren in das Siedlungsgebiet der Stadt Wuppertal machen (Anzahl, Arten, besonders betroffene Gebiete)?

2. Kann die Verwaltung Angaben zur Durchseuchung der Fuchspopulation mit Echinococcus machen?

3. Weist die Verwaltung die Bevölkerung auf die mögliche Gefährdung durch den Fuchsbandwurm hin? Wenn ja, über welche Informationswege?

4. Welche Handlungsmöglichkeiten sieht die Verwaltung, das Eindringen von Wildtieren in das besiedelte Stadtgebiet grundsätzlich einzudämmen?

5. Gibt es die Möglichkeit, der Infektionsgefahr durch den Fuchsbandwurm mit Impfungen vorzubeugen?

6. Sind der Verwaltung Erfahrungen und Strategien aus anderen Städten bekannt, die für Wuppertal übernommen werden könnten?

Wir bitten darum, die Antwort auf diese Anfrage auch dem Ausschusss für Ordnung, Sicherheit und Sauberkeit zur Kenntnis zu geben.

Mit freundlichen Grüßen

Ilona Schäfer
Stadtverordnete

Antwort der Verwaltung: AntwortWildtiere

Weitere Informationen finden Sie in diesem PDF-Dokument

#
25.11.2011

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/anfragen/wildtiere-im-stadtgebiet/