Anfragen der Fraktion

Risiken bei den Wuppertaler Stadtwerken

Anfrage an den  Ausschuss für Finanzen und Beteiligungssteuerung am  26.02.2013

Die Antwort finden Sie in dieser PDF-Datei: Antwort_WSW

Sehr geehrter Herr Reese,

bei den Wuppertaler Stadtwerken bestehen eine Reihe von Risiken, die in den veröffentlichten Geschäftsberichten aufgelistet werden: Die Gewinne aus der Stromerzeugung, der Verkauf von Fernwärme, die Beteiligung am Kraftwerk Wilhelmshaven und die Gewinne aus der Trinkwasser-Versorgung.

Vor diesem Hintergrund bittet die Ratsfraktion von BÜNDNIS90 / DIE GRÜNEN um die Beantwortung folgender Fragen:

  1. Welche finanziellen Risiken bestehen bei der Stromerzeugung?
  2. Welche finanziellen Risiken bestehen bei der Beteiligung am Kraftwerk Wilhelmshaven?
  3. Wie ist der Stand des Verfahrens bei der Trinkwasser-Versorgung? Können hier auch finanzielle Risiken eintreten?
  4. Wie hoch ist das finanzielle Risiko pro Jahr im ungünstigen Fall?
  5. Welche Auswirkungen hätte dies auf den Verkehrsbereich?
  6. Welche Rücklagen sind beim WSW vorhanden und wie lange könnte ein Verlust aus Rücklagen ausgeglichen werden?
  7. Wie kann eine zukunftssichere Struktur der WSW aussehen?

Lorenz Bahr
Stadtverordneter

 

#
18.02.2013

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/anfragen/risiken-bei-den-wuppertaler-stadtwerken/