Anfragen der Fraktion

Döppersberg-Journal

Große Anfrage an den Rat der Stadt Wuppertal am 19.12.2016

Die Antwort  der Verwaltung finden Sie in dieser PDF-Datei:
Antwort_Doeppersbergjournal

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

im Verlauf des Umbaus des Döppersberg steigen die kalkulierten Kosten zum zweiten Mal.
Im Rahmen eines Nachtragshaushaltes sollen in der Sitzung des Rates am 19.12.16  13 Mio. Euro Mehrkosten  beschlossen werden. Darin sind auch zusätzliche Kosten in Höhe von 2,9 Mio. Euro für Bürgerforen, Wirtschaftsprüfer, Kommunikationsmaßnahmen,  Rechtsberatung, etc. (VO/0820/16) enthalten.

Vor diesem Hintergrund bittet die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN um die Beantwortung der folgenden Fragen:
1. Welche Kostensteigerung verbirgt sich genau hinter den Mehrkosten für Kommunikationsmaßnahmen?

2. Wie hoch ist die Auflage des Döppersberg-Journals und welche Kosten verursachen seine Erstellung, der Druck und die Verteilung?

3. Inwieweit nimmt die Verwaltung Einfluss auf die Inhalte und die Gestaltung des Döppersberg-Journals?

4. Wie beurteilt die Stadtverwaltung die inhaltliche Ausrichtung des Journals Ausgabe 03/2016, in der viele Artikel über Themen berichten, die nichts mit dem Umbau des Döppersberg zu tun haben (Luisenviertel, Deweerthscher Garten, Laurentiuskirche und das Pflaster in der Innenstadt)?

 

Mit freundlichen Grüßen

Anja Liebert                                                 Klaus Lüdemann
Fraktionsvorsitzende                                 Stadtverordneter

 

 

#
15.12.2016

Hier können Sie diesen Artikel an Freunde oder Bekannte versenden


Schliessen

Die GRÜNEN in Wuppertal
https://www.gruene-wuppertal.de/fraktion/anfragen/doppersberg-journal/